Was ist mit Freihandel gemeint?

Freihandel ist ein Begriff in der Wirtschaft, er ist in kaum einem Markt der Welt Realität.

Im Konzept des Freihandels gibt es keine äußeren Einflüsse und alle Verbraucher und Verkäufer haben das gleiche Wissen. Preisgestaltung, Qualität usw. sind transparent.

Dies ist das Äquivalent zu „In einer perfekten Welt…“, bevor Sie eine Erklärung abgeben.

In einer Welt des Freihandels könnten die Menschen ungeprüftes Fleisch oder gefährliche Produkte verkaufen. Aber die Verbraucher würden wissen, dass diese potenziell gefährlich sind und weniger Geld für sie anbieten. Das passiert nie.

In einer Welt des Freihandels könnte jeder irgendetwas an irgendjemanden verkaufen. Das passiert nie. Unternehmen müssen lizenziert sein und den staatlichen Vorschriften entsprechen.

Im weiteren Sinne bezeichnen manche Menschen den „Freihandel“ als Handel zwischen Ländern, in denen auf die Produkte keine Zölle und Zölle erhoben werden. Dies ist jedoch kein Freihandel, da die Regierung häufig entscheidet, wer Produkte exportieren darf und nicht. Auf der anderen Seite gibt es möglicherweise Vorschriften darüber, in was importiert werden darf und was nicht. Beispielsweise könnten zwei Länder einen „freien Handel“ ohne Zölle unterhalten, aber wenn ein Land den Verkauf von Raubkopien-DVDs nicht zulässt, ist dies der Fall Dabei spielt es keine Rolle, dass es keinen Tarif gibt, da es keinen technisch „freien Handel“ gibt, selbst wenn die Verbraucher in diesem Land verstehen, dass die DVD nicht legal ist und möglicherweise nicht auf ihren Geräten abgespielt wird.

Keine Tarifbestimmungen oder Regelungen zum legalen Handel, sowohl global als auch intern. Sie haben die Freiheit zu wählen.

Es beinhaltet weder Menschenhandel noch Sklaverei oder etwas Missbräuchliches, aber einige glauben, es sollte offenen Handel mit Drogen beinhalten, wie Milton Freidman.

Freihandel ist eine Politik, die von einigen internationalen Märkten verfolgt wird, auf denen die Regierungen der Länder die Einfuhr aus anderen Ländern oder die Ausfuhr in andere Länder nicht einschränken.

Die Regierungen können jedoch auch den Freihandel einschränken, um die Ausfuhr natürlicher Ressourcen zu begrenzen. Andere Handelshemmnisse können Importquoten, Steuern und nichttarifäre Handelshemmnisse wie gesetzliche Vorschriften sein.